Schwerbehindertenrecht: 
Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers nach dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) – Online

  • 22.03.2022
  • Online-Seminar
  • Seminar-Nr. Nord 477/22
15

Jede Arbeitgeberin und jeder Arbeitgeber hat nach § 181 SGB IX einen Beauftragten zu bestellen, der sie/ ihn in Angelegenheiten, die Menschen mit Schwerbehinderung betreffen, verantwortlich vertritt. Zielgruppen sind die Vertrauenspersonen schwerbehinderter Menschen aber auch Inklusionsbeauftragte, der Arbeitgeberin/Arbeitgeber nach § 181 SGB IX und Personalverantwortliche.

  • Behinderung nach der UN-Behindertenrechtskonvention
  • SGB IX und das BTHG
  • Inklusionsbeauftragte und Verantwortlichkeit
  • Zusammenarbeit mit den Interessensvertretungen und Ämtern
  • Inklusionsvereinbarungen
  • Die Bestellung von Inklusionsbeauftragten
  • Ordnungswidrigkeit und Bußgeld
  • Beauftragte und Betroffene
  • Haftung
  • Wer ist die richtige Person?
  • Mitbestimmung Zustimmungsverweigerung
  • Interessenkollision
  • Kündigung und Abberufung
  • Niederlegen des Amtes
  • Verfahrensrecht
  • Beschlussverfahren

Technische Hinweise:

Benötigt werden Rechner / Laptop, Mikrofon, Lautsprecher, eine stabile Internet-Verbindung sowie eine aktueller Browser, z.B. Firefox oder Google Chrome. (Achtung: Internet Explorer funktioniert nicht!)

Wir verwenden die Software BigBlueButton, Vitero oder Edudip.

Für das Online-Seminar wird keine separate Software benötigt. Weitere Hinweise erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Die Verwendung eines Mikrofons und eines Lautsprechers ist obligatorisch, eine Kamera ist nicht zwingend notwendig.

Seminarzeiten:
  • 09:00 – 17:00 Uhr
Freistellung

Für die Teilnahme an dieser Schulung besteht gem. § 37 Abs. 1 MBG Schl.-H., § 179 Abs. 4 SGB IX, § 39 Abs. 1 PersVG M.-V., § 37 Abs. 6 BetrVG, § 54 Abs. 1 BPersVG i.V.m. § 46 Abs. 1 BPersVG, § 19 Abs. 3 MVG und vergleichbare Regelungen, und vergleichbare Regelungen der Landespersonalvertretungsgesetze, § 16 Abs. 1 i.V.m. § 17 MAVO, § 19 Abs. 3 i.V.m. § 30 MVG ein Anspruch auf Freistellung, Gehaltsfortzahlung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber.

Voraussetzung für die Teilnahme ist der ordnungsgemäße Beschluss des Betriebsrates. Dem Arbeitgeber sind die teilnehmenden Betriebsratsmitglieder, die Termine und die zeitliche Lage rechtzeitig bekannt zu geben.

Bei Rückfragen zur Freistellung wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Kronshagener Weg 105
24116 Kiel
Tel.: 0431 / 6608 105

  • § 37 Abs. 1 MBG Schl.-H.
  • § 179 Abs. 4 SGB IX
  • § 39 Abs. 1 PersVG M.-V.
  • § 37 Abs. 6 BetrVG
  • § 54 (1) BPersVG i.V.m. § 46 (1) BPersVG
  • § 19 Abs. 3 MVG u. vglb. R.
  • u. vergleichb. Regelungen der LPersVG
  • § 16 Abs. 1 i.V.m. § 17 MAVO
  • § 19 Abs. 3 i.V.m. § 30 MVG
Referent/en

Matthias Gillmann

Seminaranmeldung und -reservierung

Kosten:

Seminargebühr 260,00 €

weitere Informationen zu den Seminarkosten

Die Seminargebühr von 260,00 € beinhaltet die Kosten für Arbeitsmaterial, Seminarleitung, -durchführung und -organisation.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Kronshagener Weg 105
24116 Kiel
Fax: 0431 / 6608 111
info@verdi-forum.de

Änderungen vorbehalten.

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie unsere Online-Anmeldung oder unser Anmeldeformular für dieses Seminar.

Reservierung:

Zur Online-Reservierung gelangen Sie hier.

Fragen & Kontakt:

Für Rückfragen zu Reservierungen und zur Seminarorganisation stehen wir gerne telefonisch unter 0431 / 6608 170 und per E-Mail unter info@verdi-forum.de für Sie bereit.