Fachtagung
Frauen in betrieblichen Interessenvertretungen

  • 14.09. - 15.09.2021
  • in Berlin
  • Seminar-Nr. Nord 901/21
100
Verschoben vom ursprünglich geplanten Termin 09.-10.03.2021.

Liebe Kolleginnen,

Die Corona-Krise macht deutlich, dass Forderungen zu frauen- und gleichstellungspolitischen Themen, die es gibt und die nicht umgesetzt sind, die Ungleichheit verstärken und die Corona-Krise zu einer Krise der Frauen macht!

Sowohl betriebliche Interessenvertretungen, als auch Politik sind gefordert, Gleichstellung in Betrieb und Gesellschaft umzusetzen.

Wie gehabt, sind es überwiegend Frauen, die Familie und Beruf in Einklang zu bringen versuchen. Homeoffice, mobiles Arbeiten und Teilzeitarbeit bieten Möglichkeiten, bergen aber auch Risiken!

Von Unfallversicherung, gesetzlicher Rente bis zur Arbeitszeit entstehen Ungleichgewichte, die es durch betriebliche Interessenvertretungen zu regeln gilt.

Diese Veranstaltung zeigt Handlungsmöglichkeiten für die betriebliche Praxis und berücksichtigt dabei die aktuelle Rechtsprechung.

Die Fachtagung vermittelt erforderliches Wissen für die tägliche Arbeit der Interessenvertretungen.

Programm

Dienstag, 10.03.2020
Anreise bis 11:30 Uhr

  • 12:00 Beginn mit dem Mittagessen
     
  • 13:00 Eröffnung und Begrüßung
    Tina Seidel, Doreen Lindner, ver.di Bildung und Beratung
     
  • 13:15 „Close The Gaps – Frauen und ihre finanzielle Unabhängigkeit“
    Laura Rauschnick, Projektleiterin, DGB BundesvorstandDGB Abteilung Frauen, Gleichstellungs- und Familienpolitik
     
  • 14:30 Kaffeepause/Networking
     
  • 15:00 Die Frau „Zuhause“ im Büro – Gesetzlicher Unfallversicherungsschutz im Homeoffice und bei der mobilen Arbeit
    Christine Osterland, Richterin am Sozialgericht Hannover
     
  • 16:45 Rente / Grundrente und betriebliche Altersvorsorge mit staatlichen Förderungen unter frauenpolitischer Perspektive
    Petra Demuth, Expertin für Rentenrecht u.di e.V.
     
  • 18:00 Ende des 1. Veranstaltungstages
     
  • 18:30 Gemeinsames Abendessen
    für die Teilnehmerinnen, die mit Übernachtung gebucht haben


Mittwoch, 10.03.2021

  • 09:00 Frauenarbeit und das Teilzeitbefristungsgesetz
    N.N.
     
  • 10:30 Kaffeepause/Networking
     
  • 11:00 Homeoffice: Fluch oder Segen? – Regelungsmöglichkeiten der betrieblichen Interessenvertretungen
    N.N.
     
  • 12:00 Mittagspause
     
  • 13:00 Was haben wir aus der Krise gelernt? – Ohne Vereinbarkeit läuft nichts!
    Brigitte Dinkelaker, Projektleiterin, DGB Bundesvorstand, Abteilung Frauen, Gleichstellungs- und Familienpolitik
     
  • 14:15 Schlusswort und Verabschiedung
     
  • 14:30 Abschließende Kaffeepause und Ende der Veranstaltung

 

Seminarzeiten:
Anreise bis 11.30 Uhr
(Beginn mit dem Mittagessen)
1. Tag:
12.00 - 18.00 Uhr
2. Tag:
09.00 - 14.30 Uhr
Freistellung

Für die Teilnahme an dieser Schulung besteht gem. § 37 Abs. 1 MBG Schl.-H., § 179 Abs. 4 SGB IX, § 39 Abs. 1 PersVG M.-V., § 37 Abs. 6 BetrVG, § 46 Abs. 6 BPersVG, § 19 Abs. 3 MVG und vergleichbare Regelungen, und vergleichbare Regelungen der Landespersonalvertretungsgesetze, § 40 NPersVG ein Anspruch auf Freistellung, Gehaltsfortzahlung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber.

Voraussetzung für die Teilnahme ist der ordnungsgemäße Beschluss des Betriebsrates. Dem Arbeitgeber sind die teilnehmenden Betriebsratsmitglieder, die Termine und die zeitliche Lage rechtzeitig bekannt zu geben.

Bei Rückfragen zur Freistellung wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Kronshagener Weg 105
24116 Kiel
Tel.: 0431 / 6608 105

  • § 37 Abs. 1 MBG Schl.-H.
  • § 179 Abs. 4 SGB IX
  • § 39 Abs. 1 PersVG M.-V.
  • § 37 Abs. 6 BetrVG
  • § 46 Abs. 6 BPersVG
  • § 19 Abs. 3 MVG u. vglb. R.
  • u. vergleichb. Regelungen der LPersVG
  • § 40 NPersVG
Referent/en

Tina Seidel
Doreen Lindner
Laura Rauschnick
Christine Osterland
Petra Demuth
Brigitte Dinkelaker

Flyer zum Download: Fachtagung für Frauen in betrieblichen Interessenvertretungen

Veranstaltungsort

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um eine Karte des Veranstaltungsorts zu sehen.

H4 Hotel Berlin Alexanderplatz
Karl-Liebknecht-Str. 32
10178 Berlin

Tel.: 030-30 10 411-0

Seminaranmeldung und -reservierung

Kosten:

Seminargebühr 510,00 €

weitere Informationen zu den Seminarkosten

Die Seminargebühr von 510,00 € beinhaltet die Kosten für Arbeitsmaterial, Seminarleitung, -durchführung und -organisation.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bzw. der Tagungspauschale sind direkt mit dem Tagungshaus per Rechnung abzurechnen. Bringen Sie bitte hierfür die von Ihrem Arbeitgeber unterschriebene Kostenübernahmeerklärung mit, die wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugesandt haben. Preise unter Vorbehalt.

Ggfs. anfallende Kosten für Parkplätze sind zusätzlich und nicht in den Pauschalen enthalten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Kronshagener Weg 105
24116 Kiel
Fax: 0431 / 6608 111
info@verdi-forum.de

Änderungen vorbehalten. Ggfs. anfallende Kosten für Parkplätze sind zusätzlich und nicht in den Pauschalen enthalten.

Anmeldeschluss:

22.06.2021 oder auf Anfrage

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie unsere Online-Anmeldung oder unser Anmeldeformular für dieses Seminar.

Reservierung:

Zur Online-Reservierung gelangen Sie hier.

Fragen & Kontakt:

Für Rückfragen zu Reservierungen und zur Seminarorganisation stehen wir gerne telefonisch unter 0431 / 6608 170 und per E-Mail unter info@verdi-forum.de für Sie bereit.