5. Fachtagung Arbeitsrecht für Mitarbeitervertretungen

  • 26.09. - 27.09.2018
  • Lübeck
  • Seminar-Nr. Nord 299/18
80

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

„Ein kirchlich-diakonisches Arbeitsrecht ermöglicht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.“ – so steht es in dem gemeinsamen Papier der Diakonischen Werke innerhalb der Nordkirche „Die Diakonie als Arbeitgeberin“.
In der Realität finden wir das Bemühen um ein familienfreundliches diakonisches Profil auf der einen Seite, auf der anderen Seite finden wir aber auch überall prekäre Arbeitsverhältnisse wie z.B. sachgrundlose Befristungen in diakonischen Altenheimen. Und das trotz des allseits beklagten Fachkräftemangels.
Was also haben die Arbeitsbedingungen mit besagtem Fachkräftemangel zu tun? Und was braucht es, um im sozialen Arbeitsfeld familienfreundliche Arbeitsbedingungen zu schaffen, die Arbeitnehmer*innen in die Lage versetzen, familiäre und berufliche Aufgaben gemäß den realen Erfordernissen wahrnehmen zu können? Was braucht es um Mitarbeiter*innen zu halten und zu gewinnen? Was können Arbeitgeber, Verbände, Politik und natürlich Mitarbeitervertretungen dazu beitragen?
Um diesen Themenkreis haben wir ein interessantes und fundiertes Programm für diese 5. Fachtagung aufgestellt, zu der wir Euch/Sie herzlich einladen!

Programm

Mittwoch, 26.09.2018
Anreise bis 09.30 Uhr

  • 10.00 Eröffnung und Begrüßung
    Kai Schumacher, ver.di-Forum Nord
    Hans Jürgen Piest, DAI e.V.
    Michael Imbusch, agmav HH
    Thorsten Peters, agmav S-H

    Moderation: Peter Junk, Bildungssekretär ver.di Nord
     
  • 10.30 Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    Sascha Schmidt, Businesscoach für Familie und Beruf
     
  • 12.30 Mittagspause
     
  • 14.00 Arbeitsbedingungen im sozialen Bereich
    Prof. Dr. Ulrike Eichinger, Prof. für Theorie und Praxis der Sozialpädagogik, Alice-Salomon Hochschule, Berlin
     
  • 15.30 Kaffeepause
     
  • 16.00 Fachkräftemangel in den Sozialberufen! Was unternehmen Politik und Arbeitgeber dagegen? Fishbowl-Diskussion mit
    • Steffen Kühhirt, Landesfachbereichsleiter ver.di Nord, Gesundheit, Soziales, Wohlfahrt und Kirchen, Lübeck
    • Martina Pleyer, Vorstand der Martha Stiftung, Hamburg
    • Stefan Rehm, Vorstand Diakonisches Werk Hamburg
    • Cornelia Heider-Winter, stellvertretende Geschäftsführerin des Paritätischen Wohlfahrtsverband Hamburg
       
  • 18.00 Ende des 1. Veranstaltungstages
    Danach gemeinsames Abendessen für die Teilnehmenden, die mit Übernachtung gebucht haben.
     

Donnerstag, 27.09.2018

  • 09.00 Bundesteilhabegesetz
    Prof. Franz-Josef Düwell, Vorsitzender Richter am BAG a.D.
     
  • 10.30 Kaffeepause
     
  • 11.00 Aktuelle Rechtsprechung
    Bernhard Baumann-Czichon, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Bremen
     
  • 12.30 Mittagspause
     
  • 14.00 Workshops
    • 1. KTD – die neuen Abteilungen 2 – 4
      Arnold Rekittke, ver.di Landesbezirk Hamburg
       
    • 2. Das neue Mutterschutzgesetz
      Matthias Gillmann, Wirschaftsjuririst, Fachreferent
       
    • 3. Betriebsrentenstärkungsgesetz und die Evangelische Zusatzversorgungskasse
      Diana Eckert, Abteilung Service und Beratung der EZVK
       
    • 4. Pflegeberufsgesetz
      Christian Wölm, ver.di Landesbezirk Nord, Lübeck
       
    • 5. Datenschutzgesetz der EKD
      Jörg Petersen, stellv. Beauftragter für den Datenschutz der Nordkirche
       
  • 16.00 Zusammenfassung der Workshops und Abschluss der Veranstaltung
     
  • 16.30 Ende der Veranstaltung
Seminarzeiten:
Anreise bis 09.30 Uhr
1. Tag: 10.00 - 18.00 Uhr
2. Tag: 09.00 - 16.30 Uhr
Freistellung

Für die Teilnahme an dieser Schulung besteht gem. § 19 Abs. 3 MVG und vergleichbare Regelungen, § 16 MAVO ein Anspruch auf Freistellung, Gehaltsfortzahlung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber.

Voraussetzung für die Teilnahme ist der ordnungsgemäße Beschluss des Betriebsrates. Dem Arbeitgeber sind die teilnehmenden Betriebsratsmitglieder, die Termine und die zeitliche Lage rechtzeitig bekannt zu geben.

Bei Rückfragen zur Freistellung wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Dänische Straße 3-9
24103 Kiel
Tel.: 0431 / 6608 105

  • § 19 Abs. 3 MVG u. vglb. R.
  • § 16 MAVO
Referent/en

Kai Schumacher
Hans-Jürgen Piest
Michael Imbusch
Peter Junk
Sascha Schmidt
Ulrike Prof.Dr. Eichinger
Steffen Kühhirt
Martina Pleyer
Stefan Rehm
Cornelia Heider-Winter
Prof. Franz Josef Düwell
Bernhard Baumann-Czichon
Dr. Arnold Rekittke
Matthias Gillmann
Christian Wölm
Jörg Petersen
Thorsten Peters
Marco Petrueccello

Veranstaltungsort

Bitte aktivieren Sie JavaScript, um eine Karte des Veranstaltungsorts zu sehen.

Radisson Blu Senator Hotel
Willy-Brandt-Allee 6
23554 Lübeck

Tel.: 0451-142 0

Seminaranmeldung und -reservierung

Kosten:

Seminargebühr 460,00 €
zzgl. der Kosten von 234,50 € für Unterkunft und Verpflegung (VP)
bzw. 111,00 € Tagungspauschale (TP) des Tagungshotels

weitere Informationen zu den Seminarkosten

Die Seminargebühr von 460,00 € beinhaltet die Kosten für Arbeitsmaterial, Seminarleitung, -durchführung und -organisation. Die Seminargebühr werden wir Ihrem Arbeitgeber gegen eine Abtretungserklärung in Rechnung stellen.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bzw. der Tagungspauschale sind direkt mit dem Tagungshaus per Rechnung abzurechnen. Bringen Sie bitte hierfür die von Ihrem Arbeitgeber unterschriebene Kostenübernahmeerklärung mit, die wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugesandt haben. Preise unter Vorbehalt.

Ggfs. anfallende Kosten für Parkplätze sind zusätzlich und nicht in den Pauschalen enthalten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Dänische Straße 3-9
24103 Kiel
Fax: 0431 / 6608 111
info@verdi-forum.de

Änderungen vorbehalten. Gegebenenfalls anfallende Kosten für Parkplätze sind zusätzlich und nicht in den Pauschalen enthalten.

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie unsere Online-Anmeldung oder unser Anmeldeformular für dieses Seminar.

Reservierung:

Zur Online-Reservierung gelangen Sie hier.

Fragen & Kontakt:

Für Rückfragen zu Reservierungen und zur Seminarorganisation stehen wir gerne telefonisch unter 0431 / 6608 170 und per E-Mail unter info@verdi-forum.de für Sie bereit.