Fachtagung Arbeitsrecht für SBV'en in der kirchlichen Arbeitswelt

  • 13.11. - 14.11.2019
  • Hamburg
  • Seminar-Nr. Nord 382/19

Auch in den Religionsgemeinschaften ist die Schwerbehindertenvertretung die Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen. Sie ist neben der Mitarbeitervertretung ein herausragender Akteur der Mitbestimmung in der kirchlichen Arbeitswelt. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur dauerhaften Integration von Menschen mit Behinderungen im Betrieb. Die meisten Behinderungen stellen sich im Laufe des (Berufs-) Lebens als Folge von Unfällen, Krankheiten oder chronischen Belastungen ein. Deshalb wird die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung immer wichtiger.

2019 ist die UN-Behindertenrechtskonvention 11 Jahre in Kraft. Mit ihr hat ein Paradigmenwechsel in der Behindertenpolitik stattgefunden. Im Zentrum steht das Recht auf umfassende gesellschaftliche Teilhabe und das Selbstbestimmungsrecht der Menschen mit Beeinträchtigung. Das Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, die von vornherein berücksichtigt, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigung im Lebenslauf unterschiedliche Bedürfnisse haben.

In dieser Fachtagung werden Themen bearbeitet, die für die tägliche Arbeit der SBV erforderlich sind. Z.B.: Alltagsarbeit der SBV, geltende rechtliche Bestimmungen im BTHG und im SGB und die Auslegungen der kirchlichen Regelungen, sensible Gesprächsführung, Rentenrecht (z.B.: Erwerbsminderungsrenten) und Gefährdungsbeurteilung. 

In Vorträgen, Diskussionen und Workshops werden die speziellen Probleme der SBV thematisiert, gemeinsam bearbeitet und vertieft. Die konkreten Inhalte werden rechtzeitig bekannt gegeben. Eine detaillierte Ausschreibung senden wir Ihnen gerne zu.

Freistellung

Für die Teilnahme an dieser Schulung besteht gem. § 179 Abs. 4 SGB IX, § 19 Abs. 3 MVG und vergleichbare Regelungen, § 16 MAVO ein Anspruch auf Freistellung, Gehaltsfortzahlung und Kostenübernahme durch den Arbeitgeber.

Voraussetzung für die Teilnahme ist der ordnungsgemäße Beschluss des Betriebsrates. Dem Arbeitgeber sind die teilnehmenden Betriebsratsmitglieder, die Termine und die zeitliche Lage rechtzeitig bekannt zu geben.

Bei Rückfragen zur Freistellung wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Dänische Straße 3-9
24103 Kiel
Tel.: 0431 / 6608 105

  • § 179 Abs. 4 SGB IX
  • § 19 Abs. 3 MVG u. vglb. R.
  • § 16 MAVO
Referent/en

Für dieses Seminar ist noch kein Referent festgelegt.

Seminaranmeldung und -reservierung

Kosten:

Seminargebühr 485,00 €
zzgl. der Kosten von 254,00 € für Unterkunft und Verpflegung (VP)
bzw. 138,00 € Tagungspauschale (TP) des Tagungshotels

weitere Informationen zu den Seminarkosten

Die Seminargebühr von 485,00 € beinhaltet die Kosten für Arbeitsmaterial, Seminarleitung, -durchführung und -organisation. Die Seminargebühr werden wir Ihrem Arbeitgeber gegen eine Abtretungserklärung in Rechnung stellen.

Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung bzw. der Tagungspauschale sind direkt mit dem Tagungshaus per Rechnung abzurechnen. Bringen Sie bitte hierfür die von Ihrem Arbeitgeber unterschriebene Kostenübernahmeerklärung mit, die wir Ihnen mit der Anmeldebestätigung zugesandt haben. Preise unter Vorbehalt.

Ggfs. anfallende Kosten für Parkplätze sind zusätzlich und nicht in den Pauschalen enthalten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

ver.di-Forum Nord gGmbH
Dänische Straße 3-9
24103 Kiel
Fax: 0431 / 6608 111
info@verdi-forum.de

Änderungen vorbehalten. Gegebenenfalls anfallende Kosten für Parkplätze sind zusätzlich und nicht in den Pauschalen enthalten.

Anmeldung:

Bitte nutzen Sie unsere Online-Anmeldung oder unser Anmeldeformular für dieses Seminar.

Reservierung:

Zur Online-Reservierung gelangen Sie hier.

Fragen & Kontakt:

Für Rückfragen zu Reservierungen und zur Seminarorganisation stehen wir gerne telefonisch unter 0431 / 6608 170 und per E-Mail unter info@verdi-forum.de für Sie bereit.